Leserbrief vom 06.03.19 zu den Auwaldrodungen